Prof. Dr. Reinhart Maurer

KONTAKT: reimaurer at gmx.de

Akademischer Lebenslauf

Studium der Fächer Philosophie, Germanistik, Anglistik in Münster, Kiel, Wien

1964 Promotion an der Universität Münster Thema: Geschichtsphilosophie als 'Phänomenologie des Geistes', Betreuer: Joachim Ritter

1969 Habilitation an der Universität Stuttgart Thema:
POLITEIA und LEVIATHAN, Betreuer: Robert Spaemann

ab 1962 Wissenschaftlicher Assistent, dann Dozent Universität Stuttgart

ab 1974 Apl. Professor für Philosophie Universität Stuttgart

ab 1975 Professor für Philosophie an der Freien Universität Berlin

ab 1997 Ruhestand

nächster

Publikationen

Monographien:

Hegel und das Ende der Geschichte (1965, 2. Aufl. 1980)

Platons 'Staat' und die Demokratie (1970) (japanisch, mit neuem Vorwort, Tokio 2005)

Revolution und 'Kehre'. Studien zum Problem gesellschaftlicher Naturbeherrschung (1975)

Jürgen Habermas' Aufhebung der Philosophie (1977)

toptopnächster

Aufsätze (57 in Sammelbänden 1967–2014; 34 in Fachzeitschriften 1967–2015; davon 16 als Übersetzungen in andere Sprachen) – Auswahl:

Hegels politischer Protestantismus
In: Stuttgarter Hegel-Tage 1970, ed. H.-G. Gadamer, Bonn 1974, 383 ff.

Emanzipation. Zur Philosophie eines Leitbegriffs
In: Zeitschr für Politik 23, 1976, 328 ff.

Nietzsche und die Kritische Theorie
In: Aufnahme und Auseinandersetzung. Friedrich Nietzsche im 20. Jahrhundert, ed. W. Müller-Lauter/V.Gerhardt, Berlin 1981, 34 ff.

Wird Nietzsche wieder aktuell?
In: Redliches Denken, Festschr. für G.G.Grau, ed. F.W. Korff, Stuttgart 1981, 78 ff. (italienische Fassung in: Friedrich Nietzsche o la verità come problema, ed. G. Penzo, Bologna 1984, 13 ff.)

Ökologische Ethik?
In: Allgemeine Zeitschr. für Philosophie 7, 1982, 17 ff.

Warum in Europa? Geschichtsphilosophische Überlegungen zur Entstehung der modernen Technik
In: Der Mensch und die Wissenschaft vom Menschen, Innsbruck 1983, 463 ff. Englische Fassung unter dem Titel: „The Origins of Modern Technology in Millenarianism" in: Philosophy and Technology, ed. P.T. Durbin/F.Rapp, Boston Studies in the Philosophy of Science, Vol. 80, Dordrecht/Boston/Lancaster 1983, 253 ff.

Chiliasmus und Gesellschaftsreligion. Thesen zur politischen Theologie
In: Der Fürst dieser Welt. Carl Schmitt und die Folgen, ed. J. Taubes, Paderborn 1983, 117 ff.

Zum Begriff der Kultur
In: Oikeiosis, Festschr. für R. Spaemann, ed. R. Löw, Weinheim 1987, 171 ff.

Thesen zu Heidegger und die Metaphysik
In: Metaphysik heute?, ed. W. Oelmüller, Paderborn 1987, 37 ff.

Innere Verfassung und Black Box. Thesen über das moderne Interesse an Platons „Staat“
In: Krisis der Metaphysik, ed. G. Abel/J. Salaquarda, Berlin/New York 1989, 469 ff.

Der andere Nietzsche. Zur Kritik der moralischen Utopie
In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 38, 1990, 1019ff.; erweiterte Fassung in: ALETHEIA 5, Berlin 1994, 9ff.

Thesen über Marx und die Wende
In: Deutsche Zeitschr. für Philosophie 39, 1991, 705 ff.

Das eigentlich Anstößige an Heideggers Technikphilosophie
In: Heidegger. Technik- Ethik - Politik, ed. R. Margreiter u.a., Würzburg 1991, 25 ff.
(portugiesisch in: Naturezza Humana 2, Sao Paulo 2000, 403 ff.)

Natur und Supernatur. Zur Kritik des technologischen Chiliasmus
In: Neue Ethik der Technik?, ed. F. Rapp, Wiesbaden 1993, 53 ff.

Der metatechnische Sinn Europas
In: XVI. Deutscher Kongreß für Philosophie. Neue Realitäten, Berlin 1993, 366 ff.

Schuld und Wohlstand. Über die westlich-deutsche Generallinie
In: Die selbstbewußte Nation, ed. H. Schwilk u.a., Berlin 1994, 69 ff.

Bemerkungen über Habermas
In: Konturen des Gemeinsinns, Festschr. für Peter Furth, Berlin 1995, 143 ff.; erweiterte Fassung in: ETAPPE 14, Bonn 1999, 79 ff.

Philosophischer Abfall
In: Synthesis philosophica 13, Zagreb 1998 (Festschr. für Richard Wisser), 125 ff.
(kroatisch 1997; polnisch 1997)

Das Absolute in der Politik. Zur politischen Theologie des Holocaust
In: Nach Gott fragen. Sonderheft MERKUR, Stuttgart 1999, 860 ff.

Nietzsche ökologisch? Der Wille zur Macht und die Liebe zu den Dingen
In: Nietzscheforschung 5/6, 2000, 467 ff. (englisch in: New Nietzsche Studies 5, New York 2004, 1ff.)

Reiner und unreiner Geist
In: Vernunft und Leidenschaft (Festschr. für Konrad Cramer), Göttingen 2002, 85 ff.

Ausnahmslose Gleichheit. Überlegungen im Anschluss an Gómez Dávila
In: Die Ausnahme denken (Festschr. für Michael Kodalle), ed. C. Dierksmeier, Würzburg 2003 Bd. 2, 165 ff.

Grundprobleme politischer Theologie. Jan Assmann und Carl Schmitt
In: Zeitschr. für Politik, 14, 2003, 453 ff.

Offene Gesellschaft, Ende der Geschichte, Ökologische Krise
In: Dialektik, Zeitschr. f. Kulturphilosophie 2003, 145 ff.

Der Liberalismus siegt. Die Abwicklung und das Schweigen der Philosophen
In: Wer hat Angst vor der Philosophie?, ed. N. Bolz, München 2012, 119 ff.

„Alles ist Interpretation“ – mit Nietzsche am Fundament rütteln
Auf Portugiesisch in: Labirintos da Filosofia ed. A.L. Muniz Garcia / L. Angioni, Campinas (Brasilien) 2014 53 ff. Auf Deutsch unter dem Titel: Zu Babette Babich, Nietzsches Wissenschaftsphilosophie, in: New Nietzsche Studies 9, New York 2015, 193 ff.

Joachim Ritters Praktische Philosophie
In: Entzwweite Moderne. Die Aktualität Joachim Ritters und seiner Schüler, ed. M. Schweda / U. v. Bülow, Göttingen 2016.

toptopnächster

Jetzige Arbeitsschwerpunkte

Praktische Philosophie, besonders Gesellschafts- und Technik-Philosophie, Politische Philosophie und Theologie; Philosophie der Geschichte und Geschichte der Philosophie; Prima Philosophia; Philosophia Perennis.

Philosophische Diagnose der  Moderne und ihrer ökologischen Krise; Dialektik der Aufklärung; Kritik des techno-demokratischen Chiliasmus.

Anknüpfung an die Hegel-Marx-Linie praktischer Philosophie sowie an Fundamentalkritiker  moderner Entwicklungen (z.B. Nietzsche, Heidegger, Gehlen, Gómez Dávila, auch Frankfurter Schule sofern Dialektik der Aufklärung).

toptopnächster

Neuere Vorträge

Platons Modernitätskritik, 2006 an den Universitäten Augsburg und München.

Philosophie als Hermeneutik der geschichtlichen Wirklichkeit. Joachim Ritters Theorie der modernen Gesellschaft, 2007 an der Universität Münster und der Freien Universität Berlin.

Das uralt-regionale und das modern-globale Böse. Wilhelm Raabe, die Heimat und der Fortschritt, 2013 an der Technischen Universität Braunschweig.

Joachim Ritters praktische Philosophie, 2013 auf der Tagung „Entzweiung und Kompensation. Die Aktualität Joachim Ritters und seiner Schüler“ am Deutschen Literaturarchiv Marbach.  

toptop

© 2016